Bundesweiter Vorlesetag: Schraps liest in zwei Einrichtungen für Alt und Jung

Bereits zum fünfzehnten Mal fand in diesem Jahr der bundesweite Vorlesetag statt. Auch der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Johannes Schraps nahm erneut am Vorlesetag teil. In diesem Jahr besuchte Schraps mit der Niels-Stensen-Grundschule am Basberg und der Tagespflege-Nord der Julius-Tönebön-Stiftung zwei ganz unterschiedliche Einrichtungen in Hameln und las dort aus einem Jugendbuch und einer Reihe von Gedichten vor.

Die Niels-Stensen-Schule nutze den Vorlesetag gleich für einen ganzen Projekttag rund ums Thema „Lesen“. Mit dem Buch des bekannten Jugendbuch-Autors Marc-Uwe Kling „Der Tag an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat“ startete Schraps dort vormittags mit einer Lesung mit den 3. und 4. Klassen in der Niels-Stensen-Grundschule. Schraps freute sich über viele aufmerksame Zuhörerinnen und Zuhörer: „Die Kinder haben es sich im Klassenzimmer gemütlich gemacht und mir aufmerksam und mit großen Augen und Ohren zugehört.“ Im Anschluss an diese Lesestunde, bei der die Schulkinder auch noch viele Fragen zu den Aufgaben von Johannes Schraps als Bundestagsabgeordneter loswerden konnten, ging es weiter zur Tagespflege-Nord der Julius-Tönebön-Stiftung. Hier las der Abgeordnete aus einer Auswahl verschiedenster kleiner Geschichten und Gedichte vor, die allesamt zum diesjährigen Jahresmotto des Vorlesetages „Natur und Umwelt“ passten.

Schraps dazu: „Bei jungen und bei älteren Menschen ruft das Zuhören beim Vorlesen eine ähnliche Reaktion hervor. Die Aufmerksamkeit und Neugier sind ein Ausdruck dafür, dass man etwas Besonderes für den Moment bewirken kann, wenn man sich in dieser schnelllebigen Zeit ein wenig Zeit und Muße zum Vorlesen nimmt. Toll, dass mir die Zuhörerinnen und Zuhörer in der Tagespflege anschließend auch selbst noch viele Geschichten aus ihrem reichen Erfahrungsschatz erzählt haben.“

Der Vorlesetag gilt als größtes Vorlesefest Deutschlands: Die Initiatoren DIE ZEIT, die Stiftung Lesen und die Deutsche Bahn Stiftung schaffen es dadurch immer wieder Begeisterung für das Lesen und das Vorlesen zu wecken.

Der Aktionstag folgt der Idee: Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, liest an diesem Tag anderen vor – zum Beispiel in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken, Altersheimen und Buchhandlungen. Beim 14. Bundesweiten Vorlesetag 2017 nahmen ca. 170.000 Vorlesende teil.

Hinweis zum Bild: Das Bild stammt vom Vorlesetag 2017.