Politik hautnah in Berlin erleben beim Mädchenzukunftstag  2019 

Am 28. März 2019 ist wieder Zukunftstag! Ein Tag, an dem junge Menschen die Gelegenheit haben, Einblicke in verschiedene Berufe zu gewinnen. Bundesweit stehen ihnen die Türen von Unternehmen und Institutionen aus Industrie, Handwerk, Wissenschaft, Politik und Medien offen.

Was hat Politik mit mir zu tun? Wie sieht der Arbeitstag eines Politikers aus? Wie ist es eine Rede im Bundestag zu halten? Diese und andere Fragen können dem heimischen Bundestags-abgeordneten Johannes Schraps in Berlin höchstpersönlich gestellt werden. Er lädt dazu ein, einen Tag lang einen Einblick in den Berliner Politikalltag live zu erleben. Da Frauen in der Politik immer noch unterrepräsentiert sind, richtet sich das Angebot des Bundestages speziell an Mädchen.

Die Teilnehmerinnen lernen nicht nur das Büro des Abgeordneten kennen: Neben einer Sonderführung durch das Reichstagsgebäude können die Schülerinnen an einem Planspiel teilnehmen und lernen, wie Gesetze im Bundestag entstehen. Außerdem sollen die Mädchen Einblicke in die Büroarbeit von Abgeordneten erhalten und die Möglichkeit haben, sich mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auszutauschen. Die Teilnahme an einem Vortrag auf der Besuchertribüne des Reichstages rundet das Programm ab.

Zur Teilnahme am Zukunftstag 2019 muss die Schülerin zwischen 16 und 18 Jahren sein. Das Programm beginnt bereits am 27. März 2019 mit der Anreise der Teilnehmerinnen. Die Organisation und die Kosten von Anreise und Übernachtung werden durch den Bundestagsabgeordneten übernommen. Bei Mehrfachbewerbungen entscheidet das Losglück.

Bewerbungen sind bis zum 25. Februar 2019 über die Wahlkreisbüros in Hameln und Holzminden unter der E-Mailadresse johannes.schraps.wk@nullbundestag.de, der Postadresse Heiliggeiststr. 2, 31785 Hameln und Obere Straße 44, 37603 Holzminden möglich. Informationen zum „Girls’ Day“ gibt es auch im Internet unter www.girlsday.de.

Martin Schulz und die Teilnehmerinnen am 27. April 2018.