Bund unterstützt das Therapiezentrum Neues Land Amelith aus Bodenfelde mit 2.770 €

Die Initiative „Coronamaßnahmen für das Ehrenamt im Neuen Land“ des Neues Land e.V. – Therapiezentrum Neues Land Amelith aus Bodenfelde, erhält eine Bundesförderung in Höhe von 2.770 €. Die Sondermaßnahme „Ehrenamt stärken. Versorgung sichern.“ wird aus dem Bundesprogramm Ländliche Entwicklung gefördert.
Der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Johannes Schraps erklärt: „Ich freue mich sehr über die Unterstützung des Bundes für diese
großartige Initiative. Denn es ist wichtig, dass wir gerade diejenigen unterstützen, die sich in dieser herausfordernden Situation im Ehrenamt dafür einsetzen, dass alle Menschen in der Region so gut wie möglich versorgt sind. Mit der Sondermaßnahme „Ehrenamt stärken.
Versorgung sichern.“ werden ehrenamtliche Initiativen unterstützt, die in ländlichen Räumen in der nachbarschaftlichen Lebensmittelversorgung engagiert sind und die in Folge der COVID-19-Pandemie vor besonderen Herausforderungen stehen. Das führt zu
erheblichen Einschränkungen sowie zusätzlichen Aufwendungen und Kosten, die wir durch unsere Förderung abfedern wollen. Im letzten Sommer habe ich in Amelith eines meiner Abgeordnetenfrühstücke mit großer Resonanz durchgeführt. Bei einem Rundgang mit dem Geschäftsführer wurde mir die Einrichtung vorgestellt und ich konnte mir ein Bild der herausragenden ehren- und hauptamtlichen Arbeit machen.“